Tagliatelle aus Kichererbsenmehl mit Ofentomaten, Feta und Bärlauchpesto

Rezept von Anna Weger, Ernährungstherapie & -beratung, diplomiere Köchin

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Kichererbsenmehl (+etwas zum Bemehlen der Arbeitsfläche)
  • 2 Eier
  • 300 g Kirschtomaten
  • 180 g Feta
  • Bärlauch
  • etwas geriebenen Parmesan
  • Olivenöl
  • Salz
  • Bienenwachstuch oder Klarsichtfolie

Zubereitung:
Das Kichererbsenmehl mit den Eiern zu einem festen Teig verkneten, in ein Bienenwachstuch wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Den Bärlauch mit dem Parmesan, etwas Salz und reichlich Olivenöl zu einer dickflüssigen Soße pürieren. Die Kirschtomaten waschen, vierteln und in eine Kasserolle geben. Den Feta in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Die Kasserolle für ca. 30 Minuten bei180°C in den Ofen geben.

Die Tagliatelle kann man entweder mit Hilfe einer Nudelmaschine herstellen oder händisch mit Hilfe eines Teigrollers und eines Messers. Wir stellen Tagliatelle ohne Nudelmaschine her: Vom Teig ein Stückabschneiden, dieses sehr dünn ausrollen, bemehlen und vorsichtig einrollen. Mit dem Messer ca. 0,5 cm breite Streifen abschneiden und diese auf einem Brett ausbreiten. Beim Verarbeitendes Teiges sollten Brett und Teigroller immer wiederetwas bemehlt werden, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Die Tagliatelle 3-4 Minuten in Salzwasser kochen, auf Tellern anrichten und mit Tomaten, Feta und Bärlauchpesto garnieren.

PDF-DownloadZurück zu allen Beiträgen im Genussjournal