Alkoholfrei genießen bei Tisch - Fachsymposium für Profis

Montag, 21. Oktober 2019
8.00 bis 14.30 Uhr

Warum trinken wir eigentlich alkoholische Getränke zum Essen und warum fällt es uns so schwer, umzudenken? Vielleicht liegt es daran, dass alkoholfreie Speisenanpassungen meist langweilig oder wenig spannend wirken. Gastronomen, die sich näher damit befassen, finden überraschende Zugänge und interessante Kombinationen.

In unserem Workshop wollen wir aufzeigen, dass es neben den alkoholischen Getränken durchaus spannende Alternativen gibt. Einen Einblick in das Thema gibt Getränkeexpertin, Autorin und Food- und Drink-Bloggerin Nicole Klauß gemeinsam mit ihren Gesprächspartnern Ulrike Platter (Kohl Bergapfelsäfte), Peter Lahn (Meraner Mineralwasser, Kaiserwasser und Mineralwasser Laveredo) sowie Leander Regensburger (Kräuter Rebellen). Gemeinsam wir darüber diskutiert und natürlich auch verkostet, welche Do`s und Dont's es beim Thema „Pairing“ gibt und wie diese Grundregeln befolgt werden können. Damit werden auch Sie zum Anpassungsexperten. Abschluss bildet schließlich ein Lunch mit Fingerfood, zubereitet von Stephan Zippl, Chefkoch im Restaurant 1908 im Parkhotel Holzner in Oberbozen, natürlich mit den passenden Getränke-Anpassungen.

Inhalt & Inklusivleistungen:

  • Einführung in das Thema der alkoholfreien Speisenanpassung mit erfahrenen Referenten/Innen und Produzenten/Innen
  • Theoretische Erkenntnisse und begleitete Verkostungen
  • Verwendete Produkte
  • Unterlagen zum Thema

Zielgruppe:
Hoteliers, Gastwirte, Sommeliers, Servicefachkräfte, Köche, Barfachkräfte

Referenten & Mitwirkende:
Nicole Klauß, Getränkeexpertin, Food- und Drink-Bloggerin und Autorin des Buchs "Die neue Trinkkultur", Berlin
Ulrike Platter, Marketing, Kommunikation und Verkauf bei Kohl Bergapfelsäfte, Unterrinn am Ritten
Peter Lahn, Leiter Qualitätsmanagement Gastronomie bei Spezialbierbrauerei Forst (Meraner Mineralwasser, Kaiserwasser, Mineralwasser Lavaredo), Algund
Leander Regensburger, Mit-Inhaber Südtiroler Kräuterrebellen, Martell
Stephan Zippl, Chefkoch im Restaurant 1908 im Parkhotel Holzner mit seinem Team, Oberbozen am Ritten

Nicole Klauß, Jahrgang 1969, studierte Romanistik, Publizistik und Kunstgeschichte, war im letzten Leben Art Consultant und Eventmanagerin in der Protollabteilung eines großen Energieversorgers, arbeitet jetzt als Gastroberaterin, als Gutachterin für Kochbücher, hält Vorträge, organisiert kulinarische Buchpräsentationen, ist aktive FoodBloggerin ("Lokalverstärkung") und Mutter von zwei Kindern. Außerdem ist sie Mitglied bei Slowfood, kann nicht besonders gut nach Rezept kochen (beim Backen macht sie notgedrungen eine Ausnahme), macht ihre Miso selber, kauft aber fertigen Blätterteig beim Konditor, mag keine Austern, keinen Kaviar und keine Trüffel, investiert das so gesparte Geld in gute französische Sardinen aus der Dose, französischen Rohmilchkäse und gutes Olivenöl aus Kampanien. Sie verträgt kaum Alkohol (die Gene!), hat trotzdem eine Wineexpert-Ausbildung an der Deutschen Wein- und Sommelierschule absolviert und überhaupt nichts gegen Wein! Im Gegenteil! Aber: "Eine alternative Getränkeauswahl zu treffen ist das eine, aber erst keine wirkliche zu haben, macht die Sache kompliziert und mindert den Spaß und den Genuss am Essen".

Nach ihrer Ausbildung war Ulrike Platter in der Südtiroler Kinder- und Jugendarbeit tätig. Als Direktionsassistentin im Südtiroler Jugendring und Koordinatorin der Jugend Europäischer Volksgruppen war sie für die Konzeption, Organisation und Ausführung verschiedener Projekte zuständig. 10 Jahre lang war sie Geschäftsführerin des Vereins Südtiroler Weinstraße und hat in dieser Zeit die Sommelier-Ausbildung absolviert. Ulrike Platter hat außerdem zahlreiche Kurse und Seminare im Bereich Kommunikation, Präsentation, Rhetorik, Diskussion und Konfliktmanagement besucht und darüber hinaus die Ausbildung zum Online- und Social Media-Manager abgeschlossen. Seit 2017 ist Ulrike Platter nun für Marketing, Kommunikation und Verkauf im Unternehmen Kohl Bergapfelsäfte auf dem sonnigen Ritten zuständig. Dabei kümmert sie sich um die Entwicklung und Durchführung von Verkaufsmaßnahmen, die Betreuung der Kunden, das Reklamationsmanagement aber auch um die Koordination und Organisation von Auftritten auf Events, Messen und Veranstaltungen. Sie betreut die Homepage, den Online-Shop, die Social-Media-Kanäle und koordiniert jegliche Werbemaßnahmen.

Nach dem Abschluss an der technischen Oberschule im Jahr 1987 begann Peter Lahn seine Stelle in der Brauerei Forst in Algund und konnte dabei in verschiedenen Bereichen Erfahrung sammeln. Bis 1999 war er als Leiter im Bereich der Abfüllung tätig und kümmerte sich unter anderem darum, dass das Bier vom Fass in die Flasche gelangt. Anschließend war er 10 Jahre lang als Leiter im technischen Kundendienst in der Spezialbierbrauerei Forst zuständig. Als direkter Ansprechpartner für Kunden kümmerte er sich darum auf die technischen Probleme sofort zu antworten und sie schnellstmöglich lösen zu können. Heute ist Peter Lahn Leiter des Qualitätsmanagement Gastronomie (QMG) und Kundendienstleiter Italien. Die Brauerei Forst ist heute wohl die bekannteste Bierbrauerei in Südtirol, welche zudem zu den größten Bierbrauereien Italiens zählt. Neben zahlreichen Biersorten, welche die Forst Brauerei herstellt, spielt auch das Meraner Mineralwasser, das Kaiserwasser und das Mineralwasser Laveredo eine wichtige Rolle.

Leander Regensburger ist in der Gemeinde Martell tätig und kümmert sich dabei von den demografischen Ämtern über die Gebühren und Finanzdienste bis hin zu Personal, Außenkommunikation, Pressearbeit und Projektkoordination. Er ist in der Regionalentwicklungs-Genossenschaft Martel 3B bei der Planung, Umsetzung von Großveranstaltungen, für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit als ehrenamtlicher Mitarbeiter tätig. Außerdem hat er mehrere Projekte begleitet und hat in verschiedenen Arbeitsgruppen mitgewirkt. Mit dem Grundgedanken Altes zu pflegen und zu erhalten und offen für Neues und Innovatives zu sein, geht Leander Regensburger naturverbunden in seiner Freizeit der Landwirtschaft nach. Im eigenen Soyreit-Hof baut er verschiedene Kräuter, Gewürze und Blüten an und vermarket diese unter dem Namen Südtiroler Kräuterrebellen gemeinsam mit Mitbegründer Borghi Lorenz. Dabei sind sie auch auf verschiedenen Messen und Märkten im In- und Ausland unterwegs.

Der gebürtige Rittner, Stephan Zippl, kennt die Wälder und Wiesen, die Felder und Bauernhöfe in der Umgebung wie seine Westentasche und kann damit die besten Produkte der Umgebung in seine Küche und auf Ihren Teller bringen. Nach Lehr- und Arbeitsjahren im Alpin Garden Wellness Resort in St. Ulrich, im Alpina Dolomites auf der Seiser Alm, der Villa Feltrinelli am Gardasee, dem Restaurant Simon Taxacher in Kirchberg, Tirol und im Rosa Alpina in St. Kassian unter Norbert Niederkofler, landete Stephan Zippl 2015 als Sous-Chef im Parkhotel Holzner. Damit war er von Anfang an maßgeblich am hohen gastronomischen Niveau beteiligt, das der Küche im Holzner und im Restaurant 1908 seither mehrere Auszeichnungen eintrug. Im Herbst 2016 hat er die Küchenleitung im Restaurant 1908, Parkhotel Holzner übernommen und sorgt seitdem für frischen Wind, wohl auch aufgrund seiner werklichen und freundschaftlichen Verbindung zu Roland Trettl.

Info für HGV-Mitglieder: HGV-Mitglieder und Mitarbeiter/Innen von HGV-Mitgliedsbetrieben erhalten 50 Prozent Rabatt auf die ausgeschriebene Teilnahmegebühr. Bitte kommunizieren Sie uns im Anschluss an Ihre Anmeldung Ihre HGV-Mitgliedsnummer.

  • Zielgruppe:Geschmacksprofis
  • Sprache:Deutsch
  • Teilnahmegebühr: 150,00 €
  • Referenten:Platter Ulrike, Klauß Nicole, Lahn Peter, Regensburger Leander, Zippl Stephan