ScharfSinn. Im Fokus: der Apfel

Montag, 25. Oktober 2021
von 18.30 bis 21.00 Uhr

Sensorik - ein weiter Begriff, aber was bedeutet Sensorik überhaupt? Wozu dienen unsere Sinne und wie setzen wir diese ein? Und welches sind die ausschlaggebenden Sinne, wenn es um Genuss und Geschmack geht? Julia Verdorfer, B.Sc. Gastronomische Wissenschaften stimmt die Webinar-Teilnehmer/innen in die Thematik ein und zeigt auf, wie Sie Ihre Sinnesorgane für Lebensmittelverkostungen trainieren können. Anschließend wird der Leiter des Instituts für Obst- und Weinbau am Versuchszentrum Laimburg Walter Guerra, die Teilnehmer/innen mit auf eine Reise in die Welt des Apfels nehmen. Er wird erklären wie der Apfel überhaupt erst seinen Weg nach Südtirol gefunden hat, um dann die Unterschiede zwischen alten und neuen Sorten, jenen mit rotem Fruchtfleisch, sowie den resistenteren unter ihnen zu beleuchten. Damit Sie diese Vergleiche mit allen Sinnen anstellen können, werden die verschiedenen Apfelsorten vor Ort gemeinsam verkostet und analysiert. Dabei wird der ausgebildete Pomologe die ganze Vielfalt von Geschmack, Größe, Blüh- und Erntezeitpunkt aufzeigen. Abschließend werden einige kulinarische Verwendungsmöglichkeiten gestreift.

Inhalt & Inklusivleistungen:

  • Einführung in das Thema der Sensorik, mit praktischen Geschmackstests.
  • Sensorische Beschreibung und begleitete Verkostung verschiedener Apfelsorten durch einen erfahrenen Pomologen.
  • Verwendete Produkte und alkoholfreie Getränke während der Verkostung
  • Workshop-Unterlagen

Referenten:

  • Dr. Walter Guerra, Leiter des Instituts für Obst- und Weinbau am Versuchszentrum Laimburg und ausgebildeter Pomologe
  • Julia Verdorfer, B.Sc. Gastronomische Wissenschaften

Dr. Walter Guerra wurde in Bozen geboren. Er hat einen Master in Agrarwissenschaften an der Universität von Padova abgeschlossen und begann 1999 seine Forschungsarbeit am Department of Pomologie an der Universität von Kalifornien Davis, USA. Im Jahr 2001 begann er seinen Dienst am Versuchszentrum Laimburg, wo er Gruppenleiter der Pomologie wurde und seit 2017 Leiter des Instituts für Obst- und Weinbau ist. Außerdem ist er Sekretär der EUFRIN Apfel und Birnensorten- und Unterlagensortenprüfungsgruppe, Mitglied des CPVO-Expertengremiums für Apfel, Mitglied der Nationalen Akademie für Landwirtschaft und Mitglied der Sortenkommission des Südtiroler Sorteninnovationskonsortiums. Mehrere Jahre lang war er als Lehrbeauftragter an der Universität von Bozen tätig. Zudem war er an ehemaligen Züchtungsforschungsprojekten HiDRAS und FruitBreedomics und im laufenden Projekt INVITE beteiltigt.

Während ihres Studiums für Gastronomische Wissenschaften in Piemont hat sich Julia Verdorfer auf naturwissenschaftliche Kenntnisse der Lebensmittelindustrie, Lebensmitteltechnologie, Sensorik, und anthropologische, soziale und kulturhistorische Kenntnisse der Lebensmittelherstellung spezialisiert und fokussiert. Als Lehrerin hat sie anschließend in der angewandten Lebensmitteltechnologie und Küchenführung in der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung gearbeitet. Nach ihrer Spezialisierung im Bereich Marketing am MCI in Innsbruck war sie fünf Jahre lang Projektmanagerin im Cluster Alimentaris des TIS und anschließend im Ecosystem Food der IDM Südtirol. Dabei war sie für die Beratung und Begleitung von Südtiroler Lebensmittelunternehmen bei der Produktentwicklung und die Marktrecherche im Bereich Lebensmittel und Produktverpackung verantwortlich. Mittlerweile ist sie Mitarbeiterin im HGV-Projektmanagement und kümmert sich um die Organisation und Planung der Spezialitätenwochen in Südtirol.

  • Zielgruppe: Genussliebhaber/innen
  • Sprache:Deutsch
  • Teilnahmegebühr: 30,00 €
  • Referenten: Verdorfer Julia , Guerra Dr. Walter